image

Was ist drin?

In Bananen stecken verhältnismäßig zwar nur wenige Vitamine wie B6 und Folsäure, dafür aber umso mehr Mineralstoffe wie z.B. Kalium und Magnesium. Außerdem sind Bananen echte Kraftpakete: Mit drei verschiedenen Zuckerarten sorgen sie nicht nur für einen sofortigen Energieschub sondern auch dafür, dass dieser lange anhält – ideale Sportlernahrung also!

Was ist das?

Botanisch gesehen sind die Bananen die Beeren der Bananenpflanze – auch wenn sie gar nicht so aussehen wie die Beeren, die wir sonst so kennen. Die Bananenpflanze stammt ursprünglich aus Südostasien, von dort brachte sie der Mensch über Madagaskar nach Afrika und später auf die Kanarischen Inseln und von dort aus in die Karibik und Mittelamerika. Die Banane wird seit über 2000 Jahren durch den Menschen angebaut und gehört damit zu den ältesten Kulturfrüchten. Inzwischen bringt es die Zuchtbanane auf über 1000 Varianten. Unsere Bananen stammen aus Costa Rica, Ecuador und Guatemala. Sie schmecken köstlich süß und stecken in den Smoothies yellow, purple, orange, pink, whitegreen smoothie no. 1, white smoothie erdbeere & white smoothie matcha.

Und sonst so?

Der Name „Banane“ soll aus dem Arabischen kommen. Händler nannten die Früchte aufgrund ihrer Form wohl „banan“ – arabisch für „Finger“. Und hey: Bananen sind nicht krumm, sie werden‘s erst. Und zwar während sie wachsen. Zuerst sind sie nämlich in großen Büscheln von riesigen Blättern geschützt und gerade. Wenn diese Blätter später abfallen recken sich die Bananen der Sonne entgegen und werden krumm. Übrigens: Anders als in der Bananenverordnung der Europäischen Kommission – die besagt, dass Bananen, die in die EU eingeführt oder produziert werden, eine Länge von mindestens 14 cm und eine Dicke von mindestens 27 mm besitzen müssen – kommt es bei unseren Bananen ausschließlich auf einen fabelhaften Geschmack an.