fruchtlexikon

Birne

Wer hätt's gedacht? Birnen gehören zu den Kernobstgewächsen und sind mit den Rosen verwandt

Was ist das? Die Birne ist die – wer hätt‘s gedacht – birnenförmige Frucht der Birnbäume oder -sträucher. Genau wie Äpfel gehören Birnen zu den Kernobstgewächsen und sind ebenfalls mit den Rosen verwandt. Birnen wachsen in Nordafrika, Europa und in Asien. Die Birne gilt als Kulturbegleiter des Menschen. Bereits der Dichter Homer berichtete von ihr. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Mensch schon früh begann verschiedenste Birnensorten zu züchten. Heute wird geschätzt, dass es etwa 5000 verschiedene Birnensorten gibt. Für unseren Green Smoothie verwenden wir einen Mix aus den leckersten & saftigsten Birnensorten Norditaliens. Hmmmmh!

Was ist drin?

Birnen bringen Vitamin A, B und C mit, sowie einige Mineralien und Spurenelemente wie Zink, Kupfer, Jod, Magnesium, Phosphor und Kalium sowie Eisen. Kalium soll entwässern und Phosphor die Nerven stärken. In Kombination mit Kieselsäure und Phosphorsäure sind Birnen richtig gutes Futter für das Gehirn und die Nerven. Auch bei Birnen gilt: Schale nach Möglichkeit mitessen! Denn genauso wie beim Apfel befinden sich hier besonders viele der wertvollen Inhaltsstoffe.

Und sonst so?

Birnbäume können bis zu 200 Jahre alt werden. Häufig findet man sie bei alten Bauernhäusern. Birnbäume wurden früher als Schutzbäume der Bauernhäuser gepflanzt. Ihnen wurde zugeschrieben, dass sie Hexen verjagen können und Baumgeister beherbergen. Um die Geister bei Laune zu halten, wurden die schönsten Früchte am Baum hängen gelassen.