fruchtlexikon

Spirulina

Hat nichts mit spirutell zu tun, sondern mit Algen.

Was ist das?

Spirulina ist eine Mikroalge, die in der Natur flache Gewässer mit hohem Salzgehalt besiedelt. Die kleine Alge gehört zu den ältesten Lebewesen der Welt (falls Du also wieder Zutatenquartett spielst, solltest Du bei Spirulina auf das Alter gehen, damit gewinnst Du jeden Stich). Ihren Namen verdankt sie ihrer spiralartigen Form. Zu kaufen gibt es die Alge entweder in Form von Tabletten, Flocken oder Pulver. Wir beziehen unser Spirulina-Pulver übrigens aus den Niederlanden, denn unser liebes Nachbarland hat einfach immer den besten grünen Stoff parat. Spirulina steckt übrigens in unseren Smoothie mit Ananas, Minze & Cashew-Apfel.

Was ist drin?

Klein aber fein - Spirulina wird nachgesagt, dass sie mit rund 60 % Eiweiß das eiweißreichste Lebensmittel überhaupt ist. Hört, hört. Die Alge ist ansonsten voll von guten Dingen, wie Vitaminen, Eisen, Kalium, Magnesium und Chlorophyll.

Und sonst so?

Wenn Du Hobby-Biologe bist oder das sogar Dein Beruf ist, dann weißt Du es vielleicht schon, für alle Nicht-Biologen: Schon gewusst, dass eine einzelne Spirulina-Alge für das menschliche Auge nicht erkennbar ist? Erst unter einem Mikroskop wird die winzige Pflanze für uns Menschen sichtbar. Was einem aber klar sein sollte ist, dass es nicht immer auf die Größe sondern auf die inneren Werte ankommt! #truelove