image

Was ist drin?

Key Limes sind richtige Saft- und Kraftspender & enthalten eine volle Ladung Vitamine: Wie andere Zitrusfrüchte auch, verfügt unser kleiner Kickerball über ´ne gute Portion Vitamine C. Neben Vitamin C finden sich auch reichlich Kalium, Kalzium und Phosphor im Saft der Key Lime.

Was ist Key Lime?

Key Lime, oder auch Echte Limette, saure Limette oder mexikanische Limette genannt, gehört zur Familie der Zitruspflanzen. Sie ist also ein enger Verwandter von Zitrone und Co und wächst an einem buschigen Baum. Der Unterschied zu ihrem Namensvetter, der gewöhnlichen Limette, liegt in Größe und Farbe. Die Key Lime in unserem Chia yellow ist deutlich kleiner als die gewöhnliche Limette aus dem Supermarkt: Sie ist nicht viel größer als ein Kickerball (sie eignet sich aber nicht für eine Runde Kicker im Büro, haben wir beim letzten Caipikurs nach Feierabend ausprobiert) und ihre Schale strahlt grüngelb, wenn sie reif ist. Unsere kleine & runde Zitrusfrucht gibt es das ganze Jahr, da sie in vorwiegend tropischen Regionen angebaut wird, in denen sie keinen kalten Temperaturen ausgesetzt ist. Zu den Anbauregionen gehören z.B. Indien, die westindischen Inseln oder auch die Florida Keys. Den Florida Keys verdankt sie auch den Namen. Unsere Key Lime stammt aus Mexiko (Arrrriiiba!) & schmeckt sehr sauer, ihre Verwandtschaft zu Zitrone kann sie eben nicht leugnen. Doch gerade diese säuerliche Note gibt unserem Chia yellow den besonderen Frische-Kick. Und am Ende bleibt Key Lime eben einfach auch das, was sie eben ist: eine Limette. 

Und sonst so?

Besonders bekannt – und vor allem in den USA beliebt – ist der nach der Zitruspflanze benannte Kuchen, der Key Lime Pie. Der Kuchen aus Key Lime (wenig überraschend), Baiser und Kondensmilch schmeckt süßlich sauer und gilt in Florida nahezu als Nationalgericht (quasi das süße, transatlantische Pendant zu Himmel & Äd im Rheinland). Streit gibt es in Amerika darüber, ob der Pie gebacken werden muss oder nicht. Die einen schieben ihn in den Ofen, die anderen vertrauen ganz auf die Säure der Key Lime, die die Milch und das Baiser zu einer festen Masse werden lässt.