fruchtlexikon

Lila Süßkartoffel

Abgehoben

Lila Süßkartoffel

Was ist das?

Können wir mal bitte kurz darüber reden, wie geil die Farbe von lila Süßkartoffeln ist?! Genau aus diesem Grund verwenden wir die Knolle auch für unseren Ahoj-Shot in der Geschmacksrichtung Himbeere. Mit diesen Dingern kannst Du jedes Gericht in Szene setzen und Deinem Besuch einen anerkennenden Blick abgewinnen, wenn Du zur Abwechslung mal den Kochlöffel schwingst. Aber nicht nur in der Farbe unterscheiden sich die Süßkartoffeln von normalen Kartoffeln: Lila Süßkartoffeln gehören zur Familie der Windengewächse und schmecken süß bis leicht nussig. Normale Kartoffeln hingegen lassen sich der Familie der Nachtschattengewächse zuordnen und schmecken irgendwie erdiger (danke Google für diese realitätsnahe Geschmacksbeschreibung). Die trendigen lila Süßkartoffeln stellen die normalen Kartoffeln also nicht nur bei der Familienbezeichnung in den Schatten.

Was ist drin?

Für die intensiv lila Farbe sind die sogenannten Anthocyane verantwortlich. Ihre Funktion ist es, die Knolle vor den UV-Strahlen der Sonne zu schützen. Die durch die Anthocyane ausgelöste Farbe sorgt nicht nur für einen schönen Anblick, sondern ihr wird auch nachgesagt, dass sie aufgrund ihrer antioxidativen Wirkung das Sehvermögen verbessern kann. Die lila Süßkartoffeln sind also nicht ohne Grund ein Trendgemüse – sie enthalten neben Anthocyanen viele Nährstoffe, liefern uns Energie und haben entzündungshemmende Schutzwirkungen.

Und sonst so?

Süßkartoffelpommes im All?! Okay, die Fritteuse wird wohl kaum auf eine Weltraumexpedition mitgenommen, aber Süßkartoffeln könnten durchaus in Zukunft ins All gelangen. Da Süßkartoffeln eine Menge an Energie und Nährstoffen speichern, wurden sie von der NASA als mögliche Nutzpflanze für Expeditionen z.B. zum Mars ausgewählt und kann schon ganz bald Teil der Astronautennahrung werden. Der Höhenflug der Süßkartoffel ist also längst noch nicht vorbei!